· 

Reputation und CSR – zwei Seiten einer Medaille?

CSR bedeutet, erfolgreich gute Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, sich bei der Geschäftsausübung an ethischen Maßstäben zu orientieren (also z.B. freiwillig die Umweltauswirkungen der Geschäftstätigkeit zu minimieren, gute Arbeitsbedingungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette sicherzustellen etc.) und natürlich, sich an Gesetze zu halten.

 

Die Reputation eines Unternehmens wiederum reflektiert die Wahrnehmungen der Stakeholder im Hinblick auf dieses Unternehmen. Reputation hat viel mit Vertrauen zu tun. Einem Unternehmen, welches wiederholt und zuverlässig die Erwartungen seiner Stakeholder erfüllt, wird vertraut und es genießt in der Folge eine hohe Reputation. Und diese Erwartungen sind: Stabiler wirtschaftlicher Erfolg, gute Produkte bzw. Dienstleistungen, Gesetzestreue, faire Geschäftspraktiken und Arbeitsbedingungen, Schutz der Umwelt. Mit anderen Worten: CSR. Insofern können Reputation und CSR tatsächlich als zwei Seiten der gleichen Medaille gesehen werden.